40 Millionen Euro Landesmittel für 1. Bauabschnitt an Kreisklinik Groß-Umstadt

"Wichtige Investition in die Zukunft der Kreiskliniken – Basis für weiterhin qualitativ hochwertige Versorgung“

Mit 40 Millionen Euro unterstützt das Land Hessen den 1. Bauabschnitt an den Kreiskliniken Groß-Umstadt. Gesundheitsminister Stefan Grüttner überreichte heute den Fördermittelbescheid.
„Die heutige Medizin hat sich weiterentwickelt, die Anforderungen an Hygiene, Prozessoptimierung und interdisziplinäre Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe sind gestiegen. Moderne Strukturen sind die Voraussetzungen für die Behandlung der Patienten auf hohem medizinischem Niveau, gleichzeitig aber auch für wirtschaftliches Arbeiten“, erklärte Grüttner.

Der erste Bauabschnitt sieht den Ersatzneubau des Bettenhauses und der Funktionsbereiche vor. Hierbei wird das Bettenhaus mit Stationen für Allgemeinpflege, Wöchnerinnen- und Neugeborenenpflege sowie der Intensivmedizin (ITS/IMC), der Aufnahme und Notfallversorgung, der Endoskopie, der Radiologie und Teile des Klinischen Arztdienstes (Ambulanzen) mit einer Nutzfläche von fast 10.000m² errichtet. Hierin enthalten sind auch die Personalspeisenversorgung und die Zentralküche als weitere bedeutende Funktionsstellen.

Insgesamt sind drei Bauabschnitte erforderlich, um die Maßnahme an den Kreiskliniken Groß-Umstadt nach und nach zu vollenden.

Nach oben